wiesler Kulinarik Blog Rund ums Wiesler
de
book now
Stadtleben
Von Biomarkt bis FESCH’MARKT: Die Grazer Marktsaison ist eröffnet
10. Juni 2018

Vogelzwitschern, erste Sonnenstrahlen, steigende Temperaturen. Jetzt kann man den Frühling definitiv nicht mehr verleugnen. Wenn die Hosen kürzer werden und die dicken Jacken im Kasten bleiben dürfen, dann macht alles gleich mehr Spaß — auch der Wochenendbummel zum Markt.

Graz weist europaweit die höchste Dichte an Markttagen auf. Ob ständige Märkte oder Gelegenheitsmärkte — Graz hat hier einige abwechslungsreiche Ziele für den Shoppingbummel zu bieten.

MARKTTRADITION IN DER GENUSSHAUPTSTADT GRAZ

Dass Graz 2008 den Titel GenussHauptstadt verliehen bekommen hat, ist natürlich kein Zufall. Schlemmen kann man in Graz, wie auch in allen anderen Gebieten der Steiermark, nämlich äußerst gut.

Hervorragendes Essen beginnt ja bekanntlich bei ausgezeichneten Ausgangsprodukten. Und diese findet man auf den Grazer Bauernmärkten zu Genüge.

Auf dem Bauernmarkt einzukaufen, ist für GrazerInnen ganz selbstverständlich. Natürlich hat jede/r einen Lieblingsmarkt oder weiß, was man wo am besten und günstigsten bekommen kann.

Ganz generell ist man aber auf keinem der Bauernmärkte falsch. Daher können Graz-TouristInnen auch ohne Geheimtipps getrost zum nächstbesten Markt schlendern und sich dort mit steirischen Genüssen eindecken. Aber Achtung, die Reisetasche sollte bei der Heimfahrt schon noch zu gehen!

REGIONALE LEBENSMITTEL DIREKT VOM BAUERN

Die Grazer Bauernmärkte sind der perfekte Ort, um direkt bei Bauern aus der Umgebung regionale, saisonale, und oft auch biologische Lebensmittel einzukaufen. Darunter findet man natürlich auch steirische Spezialitäten wie Kürbiskernöl oder Kren.

Was für Marktneulinge dabei oft verwirrend sein kann: Das berühmte Kürbiskernöl wird auf den Bauernmärkten oft ohne spezielle Kennzeichnung in schlichten grünen Flaschen verkauft. Die Qualität ist hier jedoch oft weit höher als man es von Supermarktware gewöhnt ist. Und auch wenn nicht explizit Bio draufsteht, ist oft dennoch Bio drinnen.

Es gibt in Graz aber auch drei ausgewiesene Biomärkte: Den Bio-Bauernmarkt Alt-Grottenhof (Freitags geöffnet), den Bio-Bauernmarkt Herz Jesu (Dienstags) und den Bio-Bauernmarkt Citypark (Freitags).

Der älteste und größte Bauernmarkt in Graz ist der Kaiser Josef Markt am Kaiser-Josef-Platz. Der Markt gleich bei der Oper hat (außer Sonntags) die ganze Woche über geöffnet, und zwar immer von 6 bis 13 Uhr. So richtig voll wird es aber am Samstag, wenn die Einheimischen mit ihren Körben, wie es so schön heißt, „auf den Platz“ gehen.

Am rechten Murufer, unweit vom Hotel Wiesler, gibt es den Bauernmarkt Lendplatz. Auch hier kann man von Montag bis Samstag, jeweils von 6 bis 13 Uhr, gustieren.

Manche Märkte, wie etwa der Bauernmarkt Eggenberg am Hofbauerplatz oder Bauernmarkt Hasnerplatz haben nur Mittwochs und Samstag geöffnet. Andere Märkte wiederum ist nur am Samstag Markttag. Da kann es dann schon recht gedrängt werden. Es empfiehlt sich daher, schon möglichst morgens da zu sein, um die große Auswahl voll auszuschöpfen.

Auflistungen der Grazer Bauernmärkte samt Öffnungszeiten und genauen Standorten finden Sie übrigens hier.

FESCH’MARKT UND ANDERE GRAZER GELEGENHEITSMÄRKTE

Neben den ganzjährigen Bauernmärkten hat Graz auch einiges an Gelegenheitsmärkten zu bieten.
Zwei Mal im Jahr, üblicherweise im Frühling und im Herbst, findet der große Annenviertel Flohmarkt statt.
Dabei verwandelt sich die Annenstraße in einen riesigen Privatflohmarkt, bei dem fleissig gefeilscht und gefeiert wird.

Ein wirklich großes Marktevent ist der FESCH’MARKT.
Das bekannte „Marktfestival für Kunst und Design“ startete 2010 und wird inzwischen österreichweit sieben Mal im Jahr veranstaltet — zwei Mal davon in Graz.

Der Designmarkt vereint die Kreativszene in den Bereichen Design, Mode, Schmuck, Kunst und Sport. Aber auch für kulinarischen Genüsse ist auf dem FESCH’MARKT immer gesorgt.

Ob man auf dem Bauernmarkt nur schnell den Wochenendeinkauf erledigt, Kernöl und andere Spezialitäten für die Heimreise sucht, oder speziell für Gelegenheitsmärkte wie den FESCH’MARKT oder den Flohmarkt in der Annenstraße nach Graz kommt — die Marktsaison in Graz erwartet einen auf jeden Fall mit offenen Armen und einer lauschigen Frühlingsbrise.

Newsletter abonnieren und
10% Rabatt
auf die nächste Buchung erhalten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Jetzt abonnieren